Logo:Sivananda Yoga Europe

Die Yoga-Meister >>

Home >>  Yogastellungen

Yoga-Stellungen oder Yoga-Asanas

“Asanas machen stark, befreien von Krankheiten und machen die Glieder geschmeidig.”  Hatha Yoga Pradipika 

Yoga-Asanas: für jeden geeignet

Für Yoga-Stellungen, auch Yoga-Asanas genannt, gibt es keine Altersbegrenzung. Ob mit 5 oder 95 – sie können in jedem Alter praktiziert werden. Yoga-Asanas sind Körperstellungen, die langsam und meditativ ausgeführt werden. Bewusste Atmung spielt dabei eine grosse Rolle. Die Yoga-Stellungen stärken nicht nur den Körper, sondern wirken auch positiv auf Geist und Seele. 

Wohltuende Wirkungen auf Körper, Geist und Seele

Yoga-Asanas machen Rückgrat und Gelenke beweglich und stärken Muskulatur, Drüsen und die inneren Organe. Der Körper wird gekräftigt, gestrafft und erhält seine ideale Form zurück. Die regelmäßige Praxis von Yoga-Asanas weckt ungeahnte Energiereserven und führt zu einem völlig neuen Körper-Wohlgefühl. 

Die sanften Bewegungen haben darüber hinaus auch eine tiefe spirituelle Wirkung: Sie befreien von Ängsten und helfen, Vertrauen und positive Gelassenheit aufbauen. 

Asanas – das perfekte Schmiersystem für den Körper

Richtige Körperübungen sind wie Schmieröl für Gelenke, Muskeln, Bänder und Sehnen – sie erhöhen die Beweglichkeit und kurbeln darüber hinaus den Kreislauf an. Yoga-Übungen wirken auf das ganze Wesen und können darin mit keinem anderen System verglichen werden. Eine Yoga-Asana (der Begriff Asana bedeutet feste Körperstellung) sollte immer für einige Zeit gehalten werden. Langsam und bewusst ausgeführt bringen die Asanas nicht nur körperliches Wohlbefinden, sondern sind auch geistige Übungen in Konzentration und Meditation.
 
Weitere Details über die Yoga-Stellungen >>

Sarvangasana

Wirkungen der Asanas

  • Körperliche und geistige Tiefenentspannung
  • Stressbewältigung
  • Erhalt/Förderung der Beweglichkeit
  • Aufbau von Muskelkraft und Muskellänge
  • Stärkung des Atmungs- und Kreislaufsystems
  • Bessere Nährstoffversorgung aller Gewebe
  • Prävention und Linderung chronischer Erkrankungen (Herz-Kreislauf, Asthma, Depressionen u.a.)
  • Korrektur von Fehlstellungen/Haltungsschäden (z.B. Rundrücken)
  • Verzögerung des Alterungsprozesses
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Förderung von körperlicher und geistiger Ausgeglichenheit
Press Ctrl-D to bookmark this page
facebook googleplus