Logo:Sivananda Yoga Europe

Die Yoga-Meister >>

Home >> Meditation >> Schriften >> 

Allgemeine Yoga-Philosophie

Bhagavad Gita

Die 700 Verse umfassende Bhagavad Gita ist die philosophische Essenz des großen indischen Epos "Das Mahabharata" und wurde vom Weisen und Heiligen Vyasa verfasst. Die Bhagavad Gita offenbart in der zeitlos gültigen Unterweisung des Schülers (Arjuna) durch den Lehrer (Krishna) die Kunst des richtigen Lebens und des richtigen Handelns.
In Form eines Zwiegespräches wird die schwierige Frage nach der 'wahren Natur' des Menschen und seiner Beziehung zu Gott dargestellt. Schauplatz ist das Schlachtfeld, welches symbolisch für die unentwegten Kämpfe im Menschen zwischen seiner niederen und seiner höheren (wahren) Natur steht. Wege, die zur Höchsten Wirklichkeit führen können, sind die Wege des selbstlosen Handelns (Karma Yoga), der Liebe und der Hingabe an das Göttliche (Bhakti Yoga) sowie der Weg der Erkenntnis (Jnana Yoga). Die Bhagavad Gita stellt in ihrer philosophischen Tiefe die Essenz der Vedischen Weisheit Indiens dar.

Srimad Bhagavatam

Diese Schrift ist eine umfassende Enzyklopädie über Ethik, Philosophie und die Religion Indiens. Gott Krishna ist die zentrale Figur dieses einzigartigen Buches. Es ist ein maßgebliches Werk über Bhakti (Hingabe), in Verbindung mit Wissen (Jnana). In der Srimad Bhagavatam wird das Ambrosia von Bhakti mit dem Lebenselixier von Jnana vermischt. Die Schrift ist einzigartig in ihrer Schönheit und ihrem Charme, in ihrer Sprache und Philosophie.

<- Zurück zu: Schriften

Press Ctrl-D to bookmark this page
facebook googleplus