Logo:Sivananda Yoga Europe

Die Yoga-Meister >>

Dekret des indischen Innenministeriums (Ministry of Home Affairs) vom 2. Juni 2016 (aktualisert am 15. November 2017)

“Die Regierung hat entschieden, die Teilnahme an kurzfristigen Yogaprogrammen mit einem Touristenvisum oder einem elektronischen Touristenvisum zu ermöglichen.“

Hier der komplette Text:
http://mha.nic.in/sites/upload_files/mha/files/MaterialTV_02062016_01.pdf

Frage: Was ist die maximale Dauer eines „kurzfristigen Yogaprogrammes“?
Antwort: Das Yogaprogramm darf dir Dauer des Touristenvisums nicht überschreiten.

Maximale Dauer Elektronisches Touristenvisum: 60 Tage (Beantragung online)
Dieses Visum ist daher ausreichend für die Yogalehrerausbildung.

Falls Sie länger in Indien aufhalten wollen, beträgt die maximale Dauer eines normalen Touristenvisums 6 Monate (Beantragung über die Visa-Servicefirma der indischen Botschaft)

Hier die komplette Auskunft des „Foreigners Regional Registration Office Delhi“:

From: frrodli.support@gov.in
Sent: 26 July 2016 14:07
To: xxx@sivananda.net>
Subject: Re: Tourist visa for short term yoga stay

Sir,

The duration of short term Yoga programme is up to validity of visa, as 'T' Visa and etvoa is not extendable and non-convertible as per existing visa guidelines.

Regards,

TEAM Support/FRRO, Delhi

(etvoa = electronic tourist visa on arrival)

Press Ctrl-D to bookmark this page
facebook googleplus