Logo:Sivananda Yoga Europe

Die Yoga-Meister >>

Sattvische Süße

Bananen-Nuß-Pie

Als wir dieses Rezept in unserem Magazin Yoga Life abgedruckt hatten, bekamen wir von den Lesern Superkritiken. Für Yoga-Praktizierende sind Bananen sehr empfehlenswert, da man ihnen die Eigenschaft zuschreibt, innere Ruhe und Bescheidenheit zu fördern. Für 8 Personen

Für den Teig:
200 g Haferflocken
175 g Vollweizenmehl
1 EL Honig oder Datteldicksaft
150 ml Öl
200 g Sonnenblumensamen
Wasser zum Binden

Für die Füllung:
200 g Cashewkerne
150 g entsteinte Datteln
1 l Wasser
2 El Pfeilwurzelmehl
1 TL geriebene Orangenschale
1/2 TL Vanillepulver
2 Bananen, zusätzlich noch ein paar Bananenscheiben zur Dekoration
200 g gehackte Walnüsse

1) Den Backofen auf 200 °C vorheizen (Gas Stufe 6). Eine Springform von 23 cm Durchmesser einölen. Für den Teig einfach alle Zutaten zusammenrühren und ein wenig Wasser zum Binden zugeben.

2) Die Mischung mit der Hand gleichmäßig auf Boden und Seiten der Backform verteilen. Im Rohr 10-15 Minuten trocken backen, bis der Teig goldbraun ist. Erst aus der Form nehmen, wenn der Teig vollkommen erkaltet ist.

3) Für die Füllung sämtliche Zutaten außer Bananen und gehackten Walnüssen in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben und glattmixen. Die Mischung in einen Topf schütten und über niedriger Flamme einkochen lassen, bis sie dick ist. Vom Feuer nehmen und abkühlen lassen.

4) Die Bananen in Scheiben schneiden und die Teigform damit auskleiden. Die abgekühlte Füllung darübergießen und mit weiteren Bananenscheiben sowie den gehackten Walnüssen garnieren. Kalt stellen, bis die Füllung fest ist.

<- Zurück zu: Lieblingsgerichte der Zentren

Press Ctrl-D to bookmark this page
facebook googleplus