Logo:Sivananda Yoga Europe

Die Yoga-Meister >>

Home >>  Lehrerausbildung Indien

Yoga-Ausbildung im Himalaya, Indien

Yoga-Ausbildung in Indien

Internationale Sivananda Yogalehrer-Ausbildung in Rudraprayag, Himalayas, Indien (TTC)

11. Oktober – 9. November 2014
oder
28. Februar – 29. März 2015
17. Oktober – 15. November 2015

Daten beinhalten Ankunftstag und Abreisetag

  • 4-wöchige theoretische und praktische Ausbildung in allen Aspekten des Yoga bestehend aus 401 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.
  • International anerkanntes Zertifikat der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren (ISYVC) nach erfolgreichem Abschluß des Kurses. Der Titel der Diploms heisst 'Yoga Siromani' und ist offiziell anerkannt von der Yoga Alliance (Sitz in den USA) für den 200-Stunden-Ausbildungsstandard als RYS (Registered Yoga School).
  • Dieser Kurs wurde von Swami Vishnudevananda 1969 gegründet und ist die erste Yogalehrer-Ausbildung für Schüler aus dem Westen mit über 34.000 Absolventen seither.
  • Teilnahmevoraussetzung ist der aufrichtige Wunsch zu lernen und sich den Yogatechniken zu öffnen. Es ist von Vorteil, sich bereits vor der Ausbildung mit den Grundübungen des Yoga und den Prinzipien der Yogaphilosophie bekannt zu machen, aber nicht zwingend notwendig. In der Ausbildung werden die Fähigkeiten entwickelt Yoga Asanas unterrichten zu können sowie die persönliche Yogapraxis zu verbessern.

Lehrplan

Asanas, Pranayama, Yogische Ernährung, Kriyas, Meditation, Mantras, Vedanta Philosophie, Bhagavad Gita, Die vier Yoga Wege, Anatomie und Physiologie.
Detaillierter Lehrplan >>

Tagesablauf

Täglich: Zwei Meditationseinheiten, zwei Yogastunden, zwei Vorträge, eine Stunde selbstlose Mithilfe für die Ashram-Gemeinschaft. Ein Tag pro Woche ist vortragsfrei.
Es besteht Anwesenheitspflicht für den gesamten TTC Tagesablauf.

Details zum Tagesablauf >>

Ausbildungleitung

Die Leiter der Ausbldung sind Yoga Acharyas (spirituelle Lehrer) und Senior-Lehrer, persönlich von Swami Vishnudevananda ausgebildet.

Swami Durgananda

ist Yoga-Acharya und Leiterin der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren in Europa. Als Senior-Schülerin von Swami Vishnudevananda begleitete Swami Durgananda ihren Lehrer auf vielen Reisen durch Indien. Seit über 30 Jahren ist sie für den Aufbau der Europäischen Zentren unter der Führung ihres Meisters verantwortlich. munich(at)sivananda.net

Swami Sivadasananda

ist Yoga-Acharya und Leiter der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren in Europa, Acharya für Südamerika und langjähriger Schüler von Swami Vishnudevananda. Er ist bekannt für seinen inspirierenden und ausgeglichenen Unterricht von Asanas und Pranayama. tyrol(at)sivananda.net

Swami Kailasananda

ist Yoga-Acharya und Leiterin der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren in England, Frankreich und des pazifischen Raums. Sie hat Sanskrit studiert und ist langjährige Schülerin von Swami Vishnudevananda. orleans(at)sivananda.net

Weitere Swamis, erfahrene Yogalehrer und Übersetzer werden die Ausbildung unterrichten.

Sonderprogramme

Bhagavat Acharya Sri Venugopal Goswami, Vrindavan, Nordindien

  • Die Göttliche Essenz des Menschen – Lesungen und Vorträge über ausgesuchte Verse aus den Yoga-Schriften
  • Nada Yoga Konzert – die Gesangskunst des Kirtans (Mantrasingen)

Alle Programmpunkte werden von klassischen indischen Musikern (Bansuri, Shanai, Harmonium, Gesang, verschiedene Perkussionsinstrumente) begleitet.

Buchmaterial

Bitte beachten: Die Bücher sind nicht in der Kursgebühr enthalten und nicht vor Ort erhältlich, können aber über die Sivananda Yoga Zentren oder den Online Shop bezogen werden.




Weiteres Lesematerial für das Studium zuhause

Die Bücher können über die Sivananda Yoga Zentren oder den Online Shop bezogen werden.

Teilnahmegebühr

3-Bett-Zimmer: 2.390 €*
Doppelzimmer: 2.940 €
Einzelzimmer: 3.690 €

*2.090 € – reduzierter Dreibettzimmerpreis für die Yogalehrerausbildung Oktober/November 2014 und Februar/März 2015: Angebot nur gültig für Angehörige der folgenden Nationalitäten, die in ihrem Heimatland leben: Osteuropa, Griechenland, Spanien, Italien, Portugal, Mittel- und Südamerika

Gebühr gültig bis 31. Dezember 2014

Anzahlung: 500 Euro. Der Restbetrag wird 6 Wochen vor Kursbeginn fällig.

Die Kursgebühr enthält die Prüfungsgebühr, Verwaltungsaufwand, Unterricht, Unterkunft und Verpflegung, zwei Sets Yogakleidung und ein Handbuch.
Im Preis nicht inbegriffen sind: Anreise aus und nach Delhi, Trinkgelder, das Kriya-Kit, Wäscheservice sowie jeglicher zusätzlicher Service. Bitte buchen Sie selbst ihren Flug nach Delhi.

Wir empfehlen eine Reise-Krankenversicherung in Ihrem Reisebüro abzuschließen.

Anmeldeformular (PDF) >>

ONLINE-ANMELDUNG >>

Diplom und Unterrichtseinheiten (UE)

Das international anerkannte Zertifikat der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren (ISYVC) wird nach erfolgreichem Abschluss des Kurses verliehen. Der Titel des Diploms heisst 'Yoga Siromani'.
Die Internationale Sivananda Yogalehrer-Ausbildung besteht aus 3 Stufen:

Yogalehrer-Ausbildung (TTC)401 UE  à 45 Min. oder 301 UE à 60 Min
Fortgeschrittene Yogalehrer-Ausbildung (ATTC)437 (UE) à 45 Min. oder 328 UE à 60 Min
Sadhana Intensiv173 (UE) à 45 Min. oder 130 UE à 60 Min.

(UE = Unterrichtseinheit)

Die Yoga Alliance (Sitz in den USA) erkennt den TTC für den 200-Stunden-Ausbildungsstandard als RYS (Registered Yoga School) und TTC plus ATTC  für den  500-Stunden-Ausbildungsstandard als RYS an.

Details zu den Unterrichtseinheiten >>

Fortbildungen für Yogalehrer (z. B. TTC-Auffrischungskurs, Asanas gekonnt verbessern, Yoga für Schwangere, Yoga und Anatomie, Yoga für Menschen über 50) >>

Kurssprachen

Der Kurs wird in englischer Sprache unterrichtet und simultan ins Deutsche, Französische, Spanische übersetzt. Deutsche Simultanübersetzung mit individuellem Kopfhörer über eine moderne kabellose Funk-Dolmetschanlage. Bitte eigenen Kopfhörer mitbringen oder in der Boutique vor Ort erstehen.

Der Kurs im Februar/März 2015 wird ggf. auch in Italienisch übersetzt.

Ort

Das Monal Resort liegt 3 km außerhalb von Rudraprayag auf einem weitläufigen Gelände unberührter Natur (1.2 Hektar). Auf drei Seiten wird es von den Gebirgszügen des Himalaya umgeben. Das Resort hat 53 Zimmer, die meisten ausgestattet mit privatem Balkon mit Blick auf den majestätischen Garhwal Himalaya.


Geräumige Zimmer (1–3 Betten), eigenes Bad, elektrische Heizung bzw. Heiz-Klimaanlage, Wasserkocher, Bettwäsche, Oberbett mit Bezug oder zwei Decken, ein Kopfkissen, Bettüberwurf.

Trinkwasser und Tee

Tee steht zu Selbstbedienung zwischen den Aktivitäten zur Verfügung. Mineralwasser ist gegen Aufpreis erhältlich.

Mahlzeiten und Snacks

Täglich zwei Buffets mit mild gewürzten yogsich-vegetarischen Mahlzeiten im indischen und westlichen Stil plus ein Snack.

Unterrichtsräumlichkeiten

Meditationen, Vorträge und einige Asana Stunden finden auf der überdachten, geräumigen Dachterrasse  statt, mit Blick auf den Fluss Alaknanda. Vier malerisch gelegene Asana- Freiluft-Plattformen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Outdoors

Es ist ein Segen für Ihre Gesundheit, die frische Himalaya-Luft während Ihres Aufenthalts zu atmen. Der alte Pilgerpfad zum hochgelegenen Kedarnath-Tempel verläuft direkt unterhalb des Monal Resorts. Er führt zu einem großen Ghat (Badestufen) am Fluss Alaknanda, ideal für Pranayama und Meditation, nur einige Gehminuten entfernt. Unterwegs passiert man einen kleinen  Siva Lingam Schrein und kann sich vom dortigen Pandit segnen lassen. Der gleiche Pfad führt weiter durch eine eindrucksvolle Fels- und Kaktuslandschaft, überquert dann den Fluss über eine kleine Hängebrücke und erreicht nach zwei Kilometern den Rudranath Tempel, direkt über dem Zusammenfluss der beiden Ströme. Gemäß der Mythologie hat dort Gott Rudra (Siva) dem Weisen Narada Musik gelehrt. In diesem Tempel werden alle Verehrungsrituale von weiblichen Priestern ausgeführt.

Telefon und Mobiltelephon

Jedes Zimmer hat ein Telephon und kann über die Rezeption unter folgenden Nummern erreicht werden:
+91 (0) 1364 233-901 bis -905 (5 Leitungen)

Mobiltelefonempfang für Airtel, Idea und Vodafone. Sim-Karten sind erhältlich am Flughafen in Delhi unter Vorlage einer Kopie des Reisepasses / Visums und eines Fotos.

Die meisten ausländischen SIM-Karten haben Internet-Zugang über Roaming.

Boutique

Yoga Zubehör: Yogamatten, Meditationskissen, Asana-Outfits, Meditationsschals, Yoga Bücher, Mantra CDs, Kopfhörer für die Übersetzung und vieles mehr.

Wäscheservice

Externer Wäscheservice gegen Aufpreis, tägliche Abholung und Lieferung der Wäsche am Abend.

Wertsachen

Wertsachen können in einem Schließfach, das einmal täglich geöffnet wird, aufbewahrt werden.

Check in / Check out

Check in um 14.00 Uhr
Check-out um 10.00 Uhr

Besuchen Sie: www.monalresorts.com

Ausflüge

Ein Tag in der Woche ist vorlesungsfrei. Ausflugsmöglichkeiten:

Rudraprayag (Stadt) (3 km)

Rudranath Tempel (2 km)

Direkt über dem Zusammenfluss der beiden Ströme. Gemäß der Mythologie hat dort Gott Rudra (Siva) dem Weisen Narada Musik gelehrt. In diesem Tempel werden alle Verehrungsrituale von weiblichen Priestern ausgeführt.

Koteshwar Tempel (3 km)

3 Kilometer von Rudraprayag entfernt, am Fluss Alaknanda, liegt in einer Höhle der Koteshwar Tempel. Dort befinden sich viele natürlich entstandene Götterbilder. Der Sage nach hat Gott Siva hier meditiert, bevor Er nach Kedarnath ging. In den Monaten August und September kommen Tausende Gläubige hierher, um Gott Shiva zu verehren.

Agastyamuni (23 km)

Ca. 23 Kilometer von Rudraprayag entfernt, im herrlichen Mandakini-Tal, liegt die beliebte Stadt Agastyamuni – ein Miniaturparadies. Hier, am Ufer des sanft rauschenden, tiefblauen Flusses Mandakini, saß der große Weise Agastyamuni in tiefer Meditation. Der Agastya Tempel zur Verehrung des großen Weisens ist ein idealer Platz zur Entspannung .

Kartik Swami (38 km)

Der Kartik Swami Tempel ist Kartikeya gewidmet, dem Sohn Sivas. Ausgangspunkt des 3km langen Treks dorthin ist das Dorf Kanak Chauri, welches auf der Rudraprayag – Pokhri Route liegt. Der Kartik Swami Tempel bietet eine herrliche Aussicht auf die schneebedeckte Bergkette der Himalayas.

Reiseinformation

Rudraprayag ist ein alter, traditioneller Pilgerort (20.000 Einwohner) am Zusammenfluss der Ströme Alaknanda und Mandakini, die beide in den Ganges münden. Der Ort liegt 890 Meter hoch, die Entfernung zu Delhi beträgt 370 Kilometer. Die Gegend reflektiert die spirituellen Gedankenströme vieler Generationen von Pilgern, die durch diese unberührte Naturlandschaft wanderten und beteten.

Monal Resorts
Main Badrinath Road,
246 475 Rudraprayag
Uttarakhand
Indien
Telefon +91 (0) 1364 33901 bis 905 (5 Leitungen)
Telefax: +91 (0) 1364 233160
Servicenummer: +91-9837240675, +91-9675198764
www.monalresorts.com

Der Yogibus

Die Sivananda Yoga Zentren empfehlen die Fahrt von Delhi nach Rudraprayag im Yogibus:

27-Sitzer Bus mit Klimaanlage

Der Flug sollte spätestens am 11. Oktober um 3 Uhr morgens in Delhi ankommen. Sie treffen dann den Reiseleiter des Yogibuses im Ankunftsbereich des Delhi International Airport Terminal 3 beim Restaurant „Food Street Lounge“ ab 4 Uhr morgens. Abfahrt um 5 Uhr.

Wenn Sie bereits früher in Delhi ankommen, ist der Treffpunkt am 11. Oktober um 4 Uhr morgens im Hotel Shanti Palace (Nähe Flughafen).

Einfache Fahrt: 5500 INR (oder 70€), inclusive Frühstück im Bus und einem kompletten Mittagessen in einem Restaurant auf halbem Wege. Mineralwasser steht im Bus gratis zur Verfügung.

Ankunft zum Abendessen in Monal Resorts in Rudraprayag

Anmeldung zur Fahrt Delhi-Rudraprayag - Oktober 2014 (PDF) >>

Anmeldung zur Fahrt Delhi-Rudraprayag - Februar 2015 (PDF) >>

Rückfahrt

Abfahrt am 9. November um 6.00 h morgens von Monal Resorts in Rudraprayag. Ankunft am internationalen Flughafen Delhi um ca 22.00 h abends.

Anmeldung zur Fahrt Rudraprayag-Delhi erfolgt vor Ort in Rudraprayag

Anfahrt mit dem Zug

Von Delhi nach Haridvar plus eine 5 stündige Taxifahrt

Anreise mit dem Flugzeug

Von Delhi nach Dehradun plus eine 5 stündige Taxifahrt

Visum – Voraussetzungen

Für die Sivananda Yogalehrer-Ausbildung  (TTC) werden von den Behörden vor Ort in Indien nur die folgenden Arten von Visa anerkannt:

  • Studentenvisum (STD oder S Visum)
  • Yogavisum (Y Visum)
  • Entry Visum (X Visum)

Die Teilnahme an der Yogalehrerausbildung in Indien ist mit einem Touristenvisum definitiv nicht möglich.
Im Durchschnitt genehmigt die indische Botschaft ein Visum für die Dauer von 3 Monaten. Bitte beachten sie, daß das Visum ab Ausstellungsdatum gültig ist. Die Unterlagen zum Nachweis der Kursteilnahme werden Ihnen zugeschickt, sobald Ihre Einschreibung erfolgt und die Anzahlung bei uns eingegangen ist.

Achtung: Bitte kein Visum akzeptieren, das für einen Zeitraum länger als 6 Monate ausgestellt wurde, weil hierzu ein komplizierter Registrierungsprozess in Indien notwendig wird.

Sollte die indische Botschaft den Kommentar: „Registrierung innerhalb von 14 Tagen nach Ankunft in Indien notwendig“ („Registration required within 14 days after arrival in India“) in das Visum einfügen, sollten Sie dies auf keinen Fall akzeptieren.
Schicken Sie bitte unbedingt eine gescannte Kopie Ihres Visums per email an rudraprayag-himalayas(at)sivananda.net

Bitte zur Ausbildung mitbringen

Yogamatte, Sitzkissen, Meditationsschal (auch in der Sivananda Boutique in Rudraprayag erhältlich) , Sandalen, Trainingshosen und Sweatshirts, Notizblock, Taschenlampe, Wecker, Toilettenartikel, Seife, Wäscheleine, Geldgürtel.

Eine Kopie des Visums, des Reisepasses und des Flugtickets sollte an anderer Stelle im Gepäck aufbewahrt werden.

Kleidung

Bequeme Kleidung, dem traditionellen Lebensstil Indiens angepasst: Keine figurbetonte Kleidung, nicht schulterfrei, keine kurzen Hosen oder kurze Röcke. Bitte einen Schal, Mütze, warme Socken und warme Pullover einpacken. Auch Sonnencreme und Sonnenhut.

Medikamente

Kleine Reiseapotheke empfohlen (bitte in der Apotheke fragen). Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt oder das Tropeninstitut wegen Impfungen.

Teilnahmebedingungen

Voraussetzung für die Teilnahme an der Yogalehrer-Ausbildung ist eine ständige Anpassung an die örtlichen Gepflogenheiten, innere Offenheit und ehrliches Annehmen der Anweisungen der Lehrer.

Daher bitte vor Anmeldung mit einem der europäischen Acharyas oder Swamis persönlich oder telefonisch sprechen, um die spirituelle Natur der Ausbildung zu verstehen und weitere Fragen zu zu klären. Dieses persönliche Einführungsgespräch mit einem Swami ist unerlässlich für die Anmeldung.

Stornobedingungen

Bei Rücktritt vor Ausbildungsbeginn fallen folgende Stornogebühren über den vollen Kursbetrag an:
Yoga-Anteil: 30% Storno
Hotel-Anteil: 0% Storno

Bei Umbuchung auf eine andere Yogalehrerausbildung im Seminarhaus in Reith oder in Rudraprayag fällt eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro an.

Bei Rücktritt während der Ausbildung fallen folgende Stornogebühren über den vollen Kursbetrag abzüglich der belegten Tage an. Es werden nur ganze Tagessätze vergütet, keine einzelnen Aktivitäten.
Yoga-Anteil: 30% Storno
Hotelanteil: 30% Storno
Bei Abbruch der Ausbildung muss das Ausbildungs-Handbuch und die Ausbildungs-Uniformen (2 Yogahosen, 2 T-Shirts) vor Verlassen des Ausbildungsortes zurückgegeben werden. Nur dann kann die Rücküberweisung der Ausbildungsgebühr minus Stornogebühren erfolgen.

Anmeldung

Bitte kontaktieren Sie

Sivananda Yoga Vedanta Seminarhaus
Bichlach 40, A-6370 Reith bei Kitzbühel, Tirol, Österreich
Kontaktperson: Swami Vidyananda, Koordinatorin TTC Nordindien
Tel: +43 5356 67 404 21 (Montag–Sonntag, 11 Uhr – 16 Uhr)
e-mail: rudraprayag-himalayas(at)sivananda.net

Anmeldeformular (PDF) >>

ONLINE-ANMELDEFORMULAR >>

Vorbereitungsworkshops

Die Sivananda Yoga Zentren in München, Berlin, Wien sowie das Sivananda Yoga Seminarhaus in Reith bei Kitzbühel bieten Vorbereitungs-Seminare zur Yogalehrer-Ausbildung an. Details finden Sie unter:

www.sivananda.org/munich
www.sivananda.org/berlin
www.sivananda.org/vienna
www.sivananda.org/tyrol

Auch ein Yogaurlaubs-Aufenthalt im Sivananda Yoga Seminarhaus in Reith bei Kitzbühel stellt eine geeignete Vorbereitung dar:

www.sivananda.org/tyrol

Yoga in fünf Punkten

Swami Vishnudevananda hat die klassische Yogalehre in fünf Punkten zusammengefasst:

1. Richtige Körperübungen (Asanas)

2. Richtige Atmung (Pranayama)

3. Richtige Entspannung (Savasana)

4. Richtige Ernährung (vegetarisch)

5. Positives Denken und Meditation (Vedanta und Dhyana)

Mehr über die fünf Punkte >>





Vortrag mit Swami Durgananda, Yoga-Acharya


Pranayama, Yoga Atemübungen


Anatomie-Unterricht


Einfache yogisch-vegetarische Ernährung



Zimmer in Monal Resorts
Zimmer in Monal Resorts

Pilgerweg – Hängebrücke
Pilgerweg – Hängebrücke
Blick von der Hängebrücke
Blick von der Hängebrücke
Meditationsterasse am Ganges
Meditationsterasse am Ganges
Unberührte Natur am Ganges
Unberührte Natur am Ganges
Bergmassiv am Ganges
Bergmassiv am Ganges
Blick auf den Ganges
Blick auf den Ganges
Pilger Fußweg
Pilger Fußweg
Sivatempel mit Priester
Sivatempel mit Priester
Blick von der Asanaplattform
Blick von der Asanaplattform

Blick vom Gangaghat
Blick vom Gangaghat
Beeindruckende Himalayanatur
Beeindruckende Himalayanatur
Blick vom Gangaghat
Blick vom Gangaghat

Yoga-Asanas bei Abendstimmung


Abschlussbild der Yogalehrer-Ausbildung

Press Ctrl-D to bookmark this page
facebook googleplus