Logo:Sivananda Yoga Europe

Die Yoga-Meister >>

Home >> Atmung >>  Übungsfolgen für Geübte

Übungsfolgen für Geübte

Nach dem Erlernen der vollen Yogaatmung, beginnt die Praxis der zwei Grund-Pranayamas. Am besten sollten diese Atemübungen mit einem erfahrenen Lehrer praktiziert werden. 

Kapalabhati

ist nicht nur Pranayama, sondern auch eine Lungenreinigung. Durch forcierte Ausatmungen wird die verbrauchte Luft aus allen Lungenbereichen ausgestossen, Raum für die Aufnahme frischer, sauerstoffreicher Luft geschaffen und das gesamte Atmungssystem gereinigt. Eine wunderbar kraftspendende Übung.

Anuloma Viloma

Die Übung besteht aus Links Einatmen : Anhalten : Rechts Ausatmen, im Verhältnis 1 : 4 : 2., dann Rechts Einatmen : Anhalten : Ausatmen im selben Verhältnis

Diese wechselseitige Nasenatmung harmonisiert das Nervensystem im ganzen Körper und bringt die Aktivität der beiden Gehirnhälften in ein natürliches Gleichgewicht. Alle zwei Stunden wechselt die Hauptaktivität des Gehirns von einer Hemisphäre in die andere. Durch Eigenbeobachtung haben die Yogis entdeckt, dass sich dieser natürliche Wechsel im Atemfluss der Nasenlöcher spiegelt: Ist das rechte Nasenloch weiter geöffnet, ist die linke Gehirnhälfte aktiver, ist das linke Nasenloch weiter geöffnet, ist die rechte Gehirnhälfte aktiver. Die Wechselatmung unterstützt diesen regelmäßigen zweistündigen Wechsel des Atems und damit der Gehirnaktivität. Das ist eine Voraussetzung für gute körperliche und geistige Gesundheit.

 


Press Ctrl-D to bookmark this page
facebook googleplus